SAP® Abrechnungs management – Teil 2
Die CONSALTUM GmbH & Co. KG ist ein auf das SAP® Abrechnungsmanagement (Agenturgeschäft im SAP® ERP) fokussiertes Beratungsunternehmen, das seine Kunden mit dem Ziel unterstützt Effizienzvorteile in Abrechnungs- und Logistikprozessen zu generieren.
AB, Abrechnungskalender, Abrechnungsmanagement, Agency Business, agency business document, agency document, Agenturgeschäft, Bonus, Bonusabrechnung, buchungskreisübergreifende Verrechnung, CCS, complaint, Condition Contract Settlement, condition type group, customer settlement, customer settlement list, Delkredere, Delkredere Gebühr, expense settlement, extendend remuneration list, Fakturierung, Financial Settlement, Gebührenabrechnung, Gutscheinabrechnung, Intercompany Verrechnung, kontraktbezogene Vergütungsabrechnung, Konditionskontrakt, Kontrakt, Kontraktabrechnung, Lieferantenabrechnung, LO-AB, Logistikprozesse, MM-Bonus, non standard, payment type, PL, posting list, Provisionierung, Provisionsabrechnung, Rechnungsliste, Rechnungsschreibung, Regulierung, Regulierungsanforderung, remuneration list group, remuneration list type, RL, S4/HANA®, Sammelrechnung, SAP®, SAP® Agenturgeschäft, SAP® Beratung, SAP® Fiori®, SAP® Gutschein, SAP® HANA®, SAPUI5, SAP® Standard, SAP® CCS, SAP S/4HANA®, SD Bonus, SD Rebates, Senior Consultant, settlement, settlement category, settlement document, settlement document list, settlement document type, settlement list type, settlement list type group, Settlement Management, settlement management document, settlement process type, settlement request, settlement request list, settlement type, SL, SR, subsequent settlement, vendor settlement, vendor settlement list, Verrechnung, Vergütung, Vergütungsliste, Vergütungsmanagement, Zentralregulierung
16358
post-template-default,single,single-post,postid-16358,single-format-standard,bridge-core-2.8.8,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-27.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
 

SAP® Abrechnungs management – Teil 2

SAP® Abrechnungs management – Teil 2

Klassische Szenarien in der SAP® Finanzbuchhaltung mittels SAP® Abrechnungsmanagement abbilden

Teil 2: Abrechnung von Vertragsstrafen bei Lieferverzug

 

Ausgangssituation

In der heutigen Wirtschaftswelt finden sich an vielen Stellen komplexe Lieferketten – sei es im Groß- und Einzelhandel oder in der bedarfssynchronen Produktion. Entscheidend für die Rentabilität in diesem mehrstufigen Netzwerk von Unternehmen, die von der ersten Wertschöpfungsstufe bis hin zum Endprodukt beteiligt sind, ist ein reibungsloser Ablauf, und zwar in jede Richtung besehen.
Vordringliche Zielsetzung ist die Lagerkapazitäten möglichst gering zu halten, wodurch weniger Kapital gebunden wird und gleichzeitig zum benötigten Zeitpunkt ausreichend Güter für Produktion oder Handel bereitstehen.
Funktionieren diese Lieferketten nicht zuverlässig, hat dies unmittelbar negative Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb und indirekt auch auf weiche Kriterien wie nicht zuletzt Kundenzufriedenheit bzw. -loyalität.

Im Rahmen der Prozessoptimierung werden in vielen Unternehmen die unterschiedlichsten Lösungen und Methoden zur Lieferantenbeurteilung eingesetzt. Die Lieferantenbeurteilung zieht harte, d.h. messbare Kriterien (wie Termin- und Mengentreue, Preise und Konditionen und Qualität) sowie weiche Kriterien (wie Freundlichkeit oder Nachhaltigkeit, welche subjektiv beurteilt werden) heran, um dann gewichtet in ein Gesamtergebnis zu münden. In regelmäßig stattfindenden Audits und Lieferantengesprächen dient diese standardisierte Form der Lieferantenbeurteilung als Grundlage von Verhandlungen über die weitere Zusammenarbeit. Sie ist also zukunftsgerichtet.

Einheitliche und sorgfältig definierte Bewertungskriterien sorgen für eine gute Vergleichbarkeit der Lieferanten untereinander. Etwaige Mängel bei Lieferanten lassen sich durch die Analyse der Lieferantenbewertung kurzfristig erkennen, und es können frühzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden.
Eine direkte monetäre Auswirkung bei aktuellen Schwankungen der Lieferqualität hat diese Lieferantenbewertung jedoch bislang nicht!

Was ist zu tun?

Hierfür hat CONSALTUM einen standardisierten und sofort einsatzbereiten Prozess geschaffen, der dem Lieferanten bei Minderlieferungen oder Lieferverzug präzise ermittelte Beträge im Sinne einer Vertragsstrafe unmittelbar zurückbelastet.
Das funktioniert so, dass sowohl der gewünschte Liefertermin als auch die Liefermenge mit dem tatsächlichen Wareneingang (sofern vorhanden) softwareseitig abgeglichen werden; dabei wird das Regelwerk für die Ermittlung der Pönale unter frei definierbaren Kriterien und unter Berücksichtigung optionaler Toleranzen in SAP® hinterlegt.
Regelmäßige Abrechnungsläufe prüfen die zur Lieferung fälligen Bestellungen, und es wird automatisch eine Abrechnung über die nichtvertragskonformen Lieferungen erstellt sowie gebucht. Die monetäre Wirkung ist also zeit- und verursachungsgerecht.

 

Beispiel:

Vertragsstrafe

Pro Tag Lieferverzug werden 2% des Nettobestellwerts belastet.

Fehlmengen werden mit 10% des Nettobestellwerts belastet.

Es sind keine Kulanztage vereinbart.

 

Bestellung

Bestelldatum 1.6.2021

Gewünschtes Lieferdatum 7.6.2021

Artikel X 10 Stück zu 100 €/Stück

 

Lieferung

Wareneingang 10.6.2021

Artikel X 8 Stück

 

In diesem Beispiel wurden 8 Stück des Artikels X 3 Tage zu spät und 2 Stück überhaupt nicht geliefert. Demzufolge wird folgende Abrechnung erstellt (Nettobetrachtung):

Artikel X
Lieferverzug 8 Stück x 2 € (2% des Nettobestellwerts von 100 €) x 3 (Tage) = 48 €
Fehlmenge 2 Stück x 10 € (10% des Nettobestellwerts von 100 €) = 20 €

Summe: 68 €

 

Für die Realisierung nutzten wir einmal mehr das SAP® Abrechnungsmanagement (SM) in Kombination mit der Konditionskontraktabrechnung (CCS). Wie bereits bei vielen anderen bewährten Lösungen, die wir in der Vergangenheit für unsere Kunden implementiert haben, waren auch für die Realisierung solcher Anforderungen die genannten Standardanwendungen ideal geeignet.

 

Vereinfachen auch Sie Ihre Prozesse – und tragen Sie zur Effizienzsteigerung in Ihrem Unternehmen bei!

Mit wenig Aufwand können Sie die Abrechnung von Vertragsstrafen bei Lieferverzug durch eine einzige SAP® Standardanwendung automatisieren und gleichzeitig von den integrierten und bewährten Technologien profitieren.

Entdecken auch Sie die vielfältigen Möglichkeiten des SAP® Abrechnungsmanagements und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Abläufe rentabler zu gestalten.
Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie gerne.