Schnittstellen mit SAP Application Interface Framework (AIF)
Die CONSALTUM GmbH & Co. KG ist ein auf das SAP® Abrechnungsmanagement (Agenturgeschäft im SAP® ERP) fokussiertes Beratungsunternehmen, das seine Kunden mit dem Ziel unterstützt Effizienzvorteile in Abrechnungs- und Logistikprozessen zu generieren.
AB, Abrechnungskalender, Abrechnungsmanagement, Agency Business, agency business document, agency document, Agenturgeschäft, Bonus, Bonusabrechnung, buchungskreisübergreifende Verrechnung, CCS, complaint, Condition Contract Settlement, condition type group, customer settlement, customer settlement list, Delkredere, Delkredere Gebühr, expense settlement, extendend remuneration list, Fakturierung, Financial Settlement, Gebührenabrechnung, Gutscheinabrechnung, Intercompany Verrechnung, kontraktbezogene Vergütungsabrechnung, Konditionskontrakt, Kontrakt, Kontraktabrechnung, Lieferantenabrechnung, LO-AB, Logistikprozesse, MM-Bonus, non standard, payment type, PL, posting list, Provisionierung, Provisionsabrechnung, Rechnungsliste, Rechnungsschreibung, Regulierung, Regulierungsanforderung, remuneration list group, remuneration list type, RL, S4/HANA®, Sammelrechnung, SAP®, SAP® Agenturgeschäft, SAP® Beratung, SAP® Fiori®, SAP® Gutschein, SAP® HANA®, SAPUI5, SAP® Standard, SAP® CCS, SAP S/4HANA®, SD Bonus, SD Rebates, Senior Consultant, settlement, settlement category, settlement document, settlement document list, settlement document type, settlement list type, settlement list type group, Settlement Management, settlement management document, settlement process type, settlement request, settlement request list, settlement type, SL, SR, subsequent settlement, vendor settlement, vendor settlement list, Verrechnung, Vergütung, Vergütungsliste, Vergütungsmanagement, Zentralregulierung
16221
post-template-default,single,single-post,postid-16221,single-format-standard,bridge-core-1.0.7,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-18.2.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Schnittstellen mit SAP Application Interface Framework (AIF)

Schnittstellen mit SAP Application Interface Framework (AIF)

Wenn Sie in Ihrem SAP® System bereits viele nicht-Standard-Schnittstellen benutzen, wie zum Beispiel Flatfile, XML, JSON oder IDOC, oder ob Sie nur via Datei, über Webservices oder per RFC übertragen, dann greifen Sie sehr wahrscheinlich auf irgendwelche „selbstgebastelten“ Lösungen zurück, die Sie im Standard SAP® nicht so einfach vorgefunden haben dürften. Bei Dateien ist es oftmals ein extra Programm zum Einlesen oder Herausschreiben, bei IDOCs ein zusätzliches Monitoring und Fehlerhandling und bei RFCs wie Webservices nur noch eine Maschine-zu-Maschine-Interaktion, welche es dem Fachbereich zusätzlich erschwert nachvollziehen zu können, was wann passiert. Vor allem muss das Mapping zwischen dem SAP Objekt und der Schnittstellenstruktur für jede Schnittstelle neu entwickelt werden.
 
Wir sind bei unseren Kunden oft auf solche Szenarien gestoßen und haben aus diesem Grund eigens dafür Programme wie auch Frameworks für Schnittstellen entwickelt. Die SAP Lösung AIF war dabei in vielen Fällen eine bislang übergangene Alternative, weil meistens das entsprechende Knowhow fehlte und darüber hinaus SAP AIF auch noch als Add-on explizit installiert und lizensiert werden musste. Bei einem geringen Schnittstellenumfang erschienen diese Hürden unverhältnismäßig hoch.
 
Doch trifft hier einmal mehr SAP S/4Hana® als Game Changer ins Rampenlicht. In S/4Hana ist SAP AIF bereits integriert und muss nicht mehr ausdrücklich nachinstalliert werden. Damit fällt mindestens einer der Gründe weg, auf den effizienteren Einsatz von AIF zu verzichten. SAP setzt mit diesem Zug ein deutliches Signal pro AIF, indem sie AIF nahtlos zur Verfügung stellen, dessen Weiterentwicklung vorantreiben und zusätzlich in weitere Module integrieren wollten. So lohnt es sich im Hinblick auf S/4Hana sein Wissen ebenfalls über AIF aufzubauen. Aus unserer Erfahrung gelingt dies besonders gut im Rahmen eines Projekts mit kompetenten Partnern.
 
Wie so oft gilt bei S/4Hana Features, die schon im R/3 verfügbar sind: Wer vor der S/4 Migration damit anfängt, der erspart sich bei der Migration viel Aufwand und Komplexität.

SAP AIF Key-Features:
  • Einheitliches Customizing für alle Schnittstellen
  • Umfangreiche und nachvollziehbare Mapping-Möglichkeiten
  • Fachbereichsgerechtes Monitoring und Fehlerhandling
  • Werte-Mappings und Festwerte können vom Fachbereich hinterlegt und gepflegt werden
  • Möglichkeiten pro Schnittstelle pro Fehlermeldung dem Benutzer individuelle Lösungsmöglichkeiten bereitzustellen
  • Massenänderung von Schnittstellenartefakten
  • Vereinheitlichung von Logging und Monitoring verschiedener Schnittstellentechnologien
  • Benachrichtigungsdienst
  • Funktioniert sowohl als Ergänzung zur PO/PI als auch als Stand-Alone Lösung

 

Modernisieren Sie Ihre Prozesse

Mit wenig Aufwand können Sie viele individuell entwickelte Schnittstellen durch eine einzige SAP® Standardanwendung ersetzen und gleichzeitig von den integrierten und bewährten Technologien profitieren.
Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie gerne.